Reisenotizen Pt. 8 – Working Class Wedding

 
Die Heirat ist jetzt schon zwei Wochen her und mittlerweile hat der Arbeitsalltag die Briten, mich eingenommen, wieder gepackt. Davor war es ja nicht mehr feierlich, geschätzte fünf Brückentage frei am Stück. Ob sich das Land je wieder von dem wirtschaftlichen Schaden erholt? Und was die Entsorgung der nicht verkauften Will & Kate-Puppen, Royal Kondome (sind die jetzt noch gut?) und PEZ Spender (!) wohl kostet?

Unglaublich, wen man auf einer britschen Heirat so alles kennenlernt. Kalifornische Krankenschwestern, von denen eine bezeichnender Weise auch noch Pamela heisst. Kurzum, die Reise nach London war es wert, ohne auch nur einen Blick auf das zu paarende Paar geworfen zu haben. Unbritisch, aber immerhin in vielen Pubs waren wir, um den royalen Abend beim Italiener um die Ecke ausklingen zu lassen.

Ansonsten geht in Milton Keynes die Arbeit voran, und ich habe ein paar weitere Checks auf meiner Liste abgehakt. Bedeutsame Dinge wie „einen Feueralarm in England miterleben“ oder „eine Windmühle in England fotografieren“ bis hin zu „als gefühlt britischer Bürger an der Volkszählung teilnehmen“.

Und wieder ein paar Fotos. Ausblick auf nächste Woche: Es wird schwedisch.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s